AKTUELLE SITUATION ZUR CORONA-KRISE

Aktuelle Situation

Zuletzt geändert:
24. Februar 2021, 15:13 Uhr

Am 24. Februar hat der Bundesrat über Lockerungen der geltenden Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus entschieden.  Ab 1. März können Läden, Museen, Aussenbereiche von Sport- und Freizeitanlagen wieder öffnen. Restaurationsbetriebe inkl. Terrassen bleiben nach wie vor geschlossen. Take-Away-Angebote sind weiterhin möglich. Treffen im Familien- und Freundeskreis im Freien sind ab dem 1. März mit bis zu 15 Personen wieder erlaubt.

Skigebiete bleiben weiterhin geöffnet.

 

Allgemein
Es gelten in der Moosalpregion grundsätzlich die Regeln und Empfehlungen des Bundesrates und des BAGs. Der Kanton Wallis kann Spezialisierungen in den entsprechenden Weisungen für das Wallis erlassen. Es ist zurzeit kein Problem, sich in der Moosalpregion aufzuhalten. Im Gegenteil, du bist jederzeit herzlich willkommen! Du kannst dich frei bewegen und sämtliche geöffnete touristischen Betriebe arbeiten mit funktionierenden Schutzkonzepten. Dennoch sollte man vorsichtig sein. Es gilt Abstand zu halten und die Hygienemassnahmen zu beachten (Desinfektion, Händewaschen, Masken, etc.).

 

Schutzkonzept
Für die Wintersaison in der Moosalpregion wurde auf der Basis von Empfehlungen und Vorschriften des BAG und der einzelnen Branchenverbände ein detailliertes Schutzkonzept erstellt. Je nach Situation und Vorschriften kann dieses während der Saison angepasst oder ergänzt werden.

Tourismus
Die Moosalpregion hat geöffnet und ihr seid herzlich willkommen. Einen Aufenthalt in der Moosalpregion in einem Hotel oder in deiner Zweitwohnung ist jederzeit möglich. Die Einkaufsläden und Gemeindeverwaltung sind geöffnet. Das touristische Angebot in der Moosalpregion ist teilweise jedoch noch eingeschränkt.

 

Alpuschnaager
Der Alpuschnaager verkehrt im normalen Betrieb (gemäss ÖV) jedoch unter Einhaltung bestimmter Schutzmassnahmen:

  • Im Alpuschnaager dürfen maximal 13 Personen in der Kabine sowie der Fahrer und 1 Person in der Führerkabine befördert werden.
  • Jede Alpuschnaager-Fahrt muss vorreserviert werden (027 934 17 16, info@moosalpregion.ch oder persönlich im Info Center in Bürchen). Ohne Vorreservation kann niemand befördert werden.
  • Es werden nach Bedarf zusätzliche Kurse eingeführt.
  • Im Wartebereich sowie im Alpuschnaager selbt besteht eine Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutz
  • Die Ticketkontrolle durch den Fahrer erfolgt visuell und ohne persönliche Entgegennahme des Tickets.
  • Griffe und Oberflächen im Fahrzeug werden nach jeder Fahrt durch den Fahrer desinfiziert.
  • Das Fahrzeug wird nach jeder Fahrt durchgelüftet. Die Scheiben, welche sich öffnen lassen, bleiben während der Fahrt offen.

 

Bergbahnen
Die Moosalp Bergbahnen ein detailliertes Schutzkonzept für den kommenden Winter erstellt, um einen möglichst uneingeschränkten Skibetrieb zu gewähren und dennoch jederzeit Gäste und Mitarbeiter zu schützen. Das wichtigste für unsere Gäste in Kürze:

  • An den Kassen, im Info Center und im Wartebereich gilt im Innen- als auch im Aussenbereich sowie auf allen Transportanlagen eine Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutz
  • Trennscheiben zwischen Gast und Verkaufspersonal wurden installiert.
  • Innenbereiche werden regelmässig gelüftet
  • Dispenser mit Desinfektionsmittel stehen bereit und werden regelmässig nachgefüllt.
  • Gäste werden zur Nutzung von elektronischen Zahlungsmitteln und zu kontaktlosem Zahlen animiert.
  • Die Tastaturen der Zahlterminals sowie andere Oberflächen, die häufig berührt werden, werden regelmässig desinfiziert.
  • Absperrungen zur Gästelenkung wurden angebracht.
  • In Warte- und Anstehzonen von Liftanlagen sowie auf allen Anlagen besteht eine Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes.
  • Alle Wartebereiche wurden individuell auf die örtlichen Gegebenheiten eingerichtet und so organisiert, dass Menschenansammlungen vermieden werden und ein genügender Abstand eingehalten werden kann.
  • Alle Liftarbeiter tragen einen Mund-Nasen-Schutz sowie Handschuhe.
  • Der Patrouilleur trägt während der Bergung einen Mund-Nasen-Schutz und berührt den Patienten nur mit Handschuhen
  • Der Patrouilleur sorgt persönlich für ausreichende und regelmässige Hygiene seiner Ausrüstung nach jedem Einsatz.
  • Beim Transport mit dem Schneetöff tragen alle Personen auf dem Fahrzeug einen Mund-Nasen-Schutz. Alle Kontaktflächen der Schneetöffs werden nach dem Transport gereinigt.
  • Die WC-Anlagen werden regelmässig gereinigt und gelüftet.
  • Dispenser mit Desinfektionsmittel und Seife stehen zur Verfügung und werden regelmässig nachgefüllt.
  • Zum Trocken der Hände stehen Einweg-Papierhandtücher bereit.
  • Abfallkübel werden regelmässig geleert.
  • Der Wartebereich ist so organisiert, dass Menschenansammlungen vermieden werden und ein genügender Abstand eingehalten werden kann.

 

Birchnär Lädeli
Auch für das Birchnär Lädeli besteht ein entsprechendes Schutzkonzept für Mitarbeiter und Kunden. Es dürfen sich dabei nur 10 Kunden gleichzeitig im Laden aufhalten. Weiter wurde der Laden mit Plexiglasscheiben ausgestattet und alle offenen Flächen werden regelmässig (mehrfach täglich) desinfisziert. Im Birchnär Lädeli sowie im Wartebereich vor dem Laden gilt eine Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes. Es wird gebeten, nach Möglichkeit Bargeldlos zu bezahlen.

Restaurants
Bis Ende Februar müssen alle Restaurants ihren Betrieb schliessen. Take-Away-Angebote sind jedoch weiterhin möglich. So haben viele Gastronomen in der Moosalpregion neue, kreative Wege gefunden, um euch auch weiterhin bestmöglich zu verpflegen:

Bergrestaurant Dorbia
täglich Take-Away und Panini-Bar (Getränke 10:00 bis 15:00, Küche 11:00 bis 15:00 Uhr)

Restaurant Panorama
täglich Take-Away von 11:00 bis 15:00

Hotel Restaurant Bürchnerhof
bis 21.03.2021 für Hotelgäste geöffnet, Take-Away-Angebot abends

Restaurant Moosalp
täglich Take-Away beim Stieggi-Truck und Frischluftangebot auf der Terrasse.

Ristorante Pizzeria Mama Mia
bis Ende Januar: Take-Away abends und am Sonntag mittags und abends
ab Februar (Hochsaison): Take-Away täglich mittags und abends

Bistrotto Törbel
bis auf weiteres geschlossen
Pizza-Dienst über die Gasse unter Tel. +41 79 416 65 81

Hotel-Restaurant Weisshorn Törbel
bis 21.01.2021 geschlossen, ab dem 22.01.2021 nur für Hotelgäste geöffnet
kein Take-Away

Hotel Restaurant Ronalp
ab 29.01.2021 Take-Away täglich von 11:30 – 20:30

Schneebar ChopfAb
Take-Away auf dem Chalten Bodu zu den Öffnungszeiten der Bergbahnen

Restaurant Alpenrösli
bis auf weiteres geschlossen

 

Skischule

Für den Skischulunterricht wurde ebnfalls ein detailliertes Schutzkonzept erstellt, um Gäste und Skilehrer zu schützen. Das wichtigste für unsere Gäste in Kürze:

  • Auf dem Sammelplatz besteht Maskenpflicht für alle Personen ab 12 Jahren.
  • Um die Personenzahl möglichst gering zu halten, wird ein Kind von nur einer Person auf den Sammelplatz begleitet.
  • Während des Unterrichts darf der Schneesportlehrer einen Teilnehmer mit Symptomen aus dem Unterricht ausschliessen und isolieren bzw. die Eltern auffordern, das Kind abzuholen.
  • Bei Abbruch einer Unterrichtslektion aufgrund von Krankheitssymptomen muss ein negativer Covid-19 Test vorgewiesen werden, um den Unterricht fortzusetzen.
  • Eingesetzte Hilfsmittel werden unter den Teilnehmern nicht ausgetauscht und nach Gebrauch desinfiziert.
  • Wenn im Unterricht der Mindestabstand von 1.5m nicht eingehalten werden kann, herrscht Maskenpflicht für alle Personen ab 12 Jahren.
  • Alle Schneesportlehrer tragen Handdesinfektionsmittel mit sich und desinfizieren sich regelmässig die Hände.
  • Gemäss Art. 6e Covid Verordnung besondere Lage sind Wettkämpfe mit Kindern unter 16 Jahren verboten. Die üblichen Skirennen mit den verschiedenen Gruppenkursen, Elternbesuch und Rangverkündigung können somit nicht durchgeführt werden.

 

Sportgeschäft Zenhäusern Sport
Im Sportgeschäft gelten die üblichen, national und kantonal verordneten Vorschriften (Maskenpflicht, Abstand, beschränkte Anzahl Personen im Laden, etc.). Weiter bietet Zenhäusern Sport bei einem allfälligen Lock-Down eine Rückerstattung auf das Mietmaterial an: Rückerstattung Saisonmiete: Schliessung vor 31.12.20 zu 100%, vor 31.1.21 zu 50%, vor 28.2.21 zu 25%.

Events
Alle Informationen zu den Events in der Moosalpregion findet ihr auf der Eventseite.

 

Wohnmobilstellplatz Bürchen
Der Wohnmobilstellplatz in Bürchen ist geöffnet.

 

Zweitwohnungen
Deine Zweitwohnung kannst du für dich selber jederzeit benutzen. Halte dich auch hier an die Weisungen des Bundesrats bezüglich den Hygienevorschriften. Du kannst deine Zweitwohnung auch gerne an Gäste (aus dem In- und Ausland) vermieten. Bitte sei dabei weiterhin vorsichtig und achte dabei auf folgende Punkte:

  • Versuche den persönlichen Kontakt zu den Gästen zu reduzieren
  • Desinfiziere deine Wohnung und alle Oberflächen (Tische, Stühle, Türklinken, Toilette, Waschbecken, Küchenablage, etc.) vor und nach dem Gäste-Aufenthalt gründlich
  • Es gelten nach wie vor die Gesetze über die Kur- und Tourismusförderungstaxe
  • Es gelten nach wie vor die Verordnungen der Gemeinden (Abfall, Wasser, etc.)
  • Es ist empfehlenswert, ein kleines Schutzkonzept für die Vermietung zu erstellen und dieses schriftlich festzuhalten (Vermietungsagenturen wie Air BnB oder ähnliche haben entsprechende Vorlagen erstellt)

 

Maskenpflicht
In der ganzen Schweiz gilt in öffentlich zugänglichen Innenräumen von Einrichtungen und Betrieben sowie in Warte- oder Zugangsbereichen des öffentlichen Verkehrs eine Maskenpflicht. Weiter gilt auch Maskenpflicht in Aussenbereichen von öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Betrieben, in Bereichen des öffentlichen Raums, in Innenräumen von Arbeitsbereichen und in der Sekundarstufe II.
Nimm immer eine Maske mit, damit du eine Maske aufsetzen kannst, wo die Maskenpflicht vorgeschrieben ist. Grundsätzlich gilt: Trage immer eine Maske, wenn du den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht einhalten kannst und kein physischer Schutz vorhanden ist. Mit physischem Schutz ist zum Beispiel eine Trennwand gemeint.

 

Bei COVID-19 Verdacht
Personen, die COVID-19-Symptome aufweisen, sollen sich isolieren und unter folgendem Link beim Spital Wallis (Visp, Sitten oder Martinach) zum COVID-19-Test anmelden. COVID-19-Tests können nur auf Voranmeldung gemacht werden (Voranmeldung vorzugsweise online). Innerhalb von 24 Stunden vor dem Termin erhältst du ein Bestätigungs-SMS. Zudem erhältst du auch eine Bestätigung per Mail.

 

Wichtige Informationen für Personen aus Grossbritannien und Süd-Afrika
Nach der Entdeckung eines neuen, ansteckenderen Stammes des Coronavirus in Grossbritannien und Südafrika müssen alle Personen, die ab dem 14. Dezember 2020 aus einem dieser beiden Länder eingereist sind, ab dem Tag der Ankunft in der Schweiz für zehn Tage unter Quarantäne gestellt werden.

Jeder, der sich in dieser Situation befindet, muss sich innerhalb von 24 Stunden auf folgende Weise melden:

Französisch: www.promotionsantevalais.ch/annonce
Deutsch : www.promotionsantevalais.ch/meldeverfahren
Englisch: www.promotionsantevalais.ch/declarationform

Per Telefon – Hotline des Kanton Wallis
+41 58 433 0 144
(von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Wir halten euch auf diesem Kanal weiterhin auf dem Laufenden.