AKTUELLE SITUATION ZUR CORONA-KRISE

Aktuelle Situation

Zuletzt geändert:
11. Oktober 2021, 16:36 Uhr

Ab dem 13. September 2021 gilt für folgende Bereiche Zertifikatspflicht:

Innenbereiche von (Hotel-)Bars und Restaurants sowie Freizeit-, Sport und Unterhaltungsbetriebe wie Theater, Kinos, Casinos, Schwimmbäder, Museen, Zoos etc.
Auch für den Besuch von Veranstaltungen im Innenbereich (Konzerte, Sportveranstaltungen, Vereinsanlässe, Privatanlässe wie Hochzeiten ausserhalb von Privaträumen) braucht es ein gültiges Zertifikat.
Bei Aktivitäten in Innenräumen wie Trainings oder Musik- und Theaterproben wird der Zugang auf Personen mit Covid-Zertifikat eingeschränkt. Diese Beschränkung gilt nicht für beständige Gruppen von maximal 30 Personen, die in abgetrennten Räumlichkeiten regelmässig zusammen trainieren oder proben.

Lockerungen für Räume mit Zertifikatspflicht

An Orten und Veranstaltungen mit Zertifikatspflicht entfallen alle anderen Schutzmassnahmen wie etwa die Maskenpflicht. Heute gilt dieses Regime erst für Discos, Clubs und Grossveranstaltungen wie Fussballspiele. Das habe sich bewährt, schreibt der Bundesrat. Mit dem Einsatz des Zertifikats werde das Übertragungsrisiko stark reduziert.

Ausnahmen: Hier braucht es kein Zertifikat

  • Öffentlicher Verkehr, Detailhandel sowie im Transitbereich von Flughäfen.
  • Private Veranstaltungen in privaten Räumlichkeiten bis 30 Personen.
  • Religiöse Veranstaltungen und Veranstaltungen zur politischen Meinungsbildung bis max. 50 Personen.
  • Treffen von Parlamenten und Gemeindeversammlungen.
  • Dienstleistungen von Behörden sowie personenbezogene Dienstleistungen, wie etwa Coiffeursalons, therapeutische und Beratungsangebote, Gastronomieangebote in sozialen Anlaufstellen.

Regelung Tests

Personen, die ein Zertifikat erhalten wollen, müssen die dazu notwendigen Tests ab 11. Oktober selbst bezahlen. Die Kosten für das Testen von Personen mit Symptomen werden weiterhin vom Bund übernommen. Allerdings berechtigen solche Tests nicht zum Erwerb eines Zertifikats. Präventive Antigen-Schnelltests für Personen, die sich nicht impfen lassen können, sowie Tests für Kinder unter 16 Jahren werden weiterhin vom Bund bezahlt.

Welche Regeln gelten am Arbeitsplatz

An Arbeits- und Ausbildungsstätten (inkl. Kantinen) sieht der Bund keine Zertifikatspflicht vor. Auch Mitarbeitende in einem Betrieb mit Zertifikatspflicht brauchen selbst kein Zertifikat. Der Bundesrat will es Unternehmen aber ermöglichen, das Zertifikat bei ihren Arbeitnehmenden zu überprüfen, «wenn es dazu dient, angemessene Schutzmassnahmen festzulegen oder Testkonzepte umzusetzen».

 

Allgemein:

Es gelten in der Moosalpregion grundsätzlich die Regeln und Empfehlungen des Bundesrates und des BAGs. Der Kanton Wallis kann Spezialisierungen in den entsprechenden Weisungen für das Wallis erlassen. Es ist zurzeit kein Problem, sich in der Moosalpregion aufzuhalten. Im Gegenteil, du bist jederzeit herzlich willkommen! Du kannst dich frei bewegen und sämtliche geöffnete touristischen Betriebe arbeiten mit funktionierenden Schutzkonzepten. Dennoch sollte man vorsichtig sein. Es gilt Abstand zu halten und die Hygienemassnahmen zu beachten (Desinfektion, Händewaschen, Masken, etc.).

Schutzkonzept

Für die Moosalpregion wurde auf der Basis von Empfehlungen und Vorschriften des BAG und der einzelnen Branchenverbände ein detailliertes Schutzkonzept erstellt. Je nach Situation und Vorschriften kann dieses während der Saison angepasst oder ergänzt werden.

Tourismus:
Die Moosalpregion hat geöffnet und ihr seid herzlich willkommen. Einen Aufenthalt in der Moosalpregion in einem Hotel oder in deiner Zweitwohnung ist jederzeit möglich. Die Einkaufsläden und Gemeindeverwaltung sind geöffnet. Das touristische Angebot in der Moosalpregion ist teilweise jedoch noch eingeschränkt.

 

Birchnär Lädeli:
Auch für das Birchnär Lädeli besteht ein entsprechendes Schutzkonzept für Mitarbeiter und Kunden. Es dürfen sich dabei nur 10 Kunden gleichzeitig im Laden aufhalten. Weiter wurde der Laden mit Plexiglasscheiben ausgestattet und alle offenen Flächen werden regelmässig (mehrfach täglich) desinfiziert. Im Birchnär Lädeli sowie im Wartebereich vor dem Laden gilt eine Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes. Es wird gebeten, nach Möglichkeit Bargeldlos zu bezahlen.

Restaurants

Die Restaurants sind geöffnet. Die Innenräume dürfen ab 13. September 2021 nur mit Covid-Zertifikat betreten werden.

Bergrestaurant Dorbia
offen

Restaurant Panorama
offfen

Hotel Restaurant Bürchnerhof
offen

Restaurant Moosalp
offen

Ristorante Pizzeria Mama Mia
offen

Bistrotto Törbel
offen

Hotel-Restaurant Weisshorn Törbel
offen

Hotel Restaurant Ronalp

Öffnungszeiten ab 31. Mai 2021:
Montag bis Donnerstag: 8-23 Uhr
Freitag und Samstag: 8-24 Uhr
Sonntag: 8-17 Uhr

Schneebar ChopfAb
geschlossen, nur Winterbetrieb

Restaurant Alpenrösli
offen

 

Sportgeschäft Zenhäusern Sport

Das Sportgeschäft ist im Moment geschlossen.
(erreichbar unter Telefon-Nr.  027 934 19 80 oder 079 684 65 09)

Im Sportgeschäft gelten die üblichen, national und kantonal verordneten Vorschriften (Maskenpflicht, Abstand, beschränkte Anzahl Personen im Laden, etc.).

Minigolf
Die Minigolfanlage in den Bodmen in Bürchen ist täglich geöffnet.

Di, Mi, Do, Fr, Sa, So: 09.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Mo: 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Schläger, Bälle und Schreibmaterial kannst du dir vor Ort beim Selbstbedienungsschrank selber nehmen. Den geschuldeten Eintrittspreis wirfst du einfach in die dafür vorgesehene Kasse oder überweist ihn über die TWINT-App. Bitte halte während dem Spielen Abstand (nur eine zusammengehörende Gruppe pro Spielbahn). Wir bitten dich, das Material nach Gebrauch wieder im dafür vorgesehenen Schrank zu versorgen. Bitte Schläger und Schreibmaterial vor und nach Gebrauch desinfizieren.

 

Events
Alle Informationen zu den Events in der Moosalpregion findet ihr auf der Eventseite.

 

Wohnmobilstellplatz Bürchen
Der Stellplatz Camp Bietschhorn in den Bodmen Bürchen ist geöffnet.

Zweitwohnungen
Deine Zweitwohnung kannst du für dich selber jederzeit benutzen. Halte dich auch hier an die Weisungen des Bundesrats bezüglich den Hygienevorschriften. Du kannst deine Zweitwohnung auch gerne an Gäste (aus dem In- und Ausland) vermieten. Bitte sei dabei weiterhin vorsichtig und achte dabei auf folgende Punkte:

  • Versuche den persönlichen Kontakt zu den Gästen zu reduzieren.
  • Desinfiziere deine Wohnung und alle Oberflächen (Tische, Stühle, Türklinken, Toilette, Waschbecken, Küchenablage, etc.) vor und nach dem Gäste-Aufenthalt gründlich.
  • Es gelten nach wie vor die Gesetze über die Kur- und Tourismusförderungstaxe.
  • Es gelten nach wie vor die Verordnungen der Gemeinden (Abfall, Wasser, etc.).
  • Es ist empfehlenswert, ein kleines Schutzkonzept für die Vermietung zu erstellen und dieses schriftlich festzuhalten (Vermietungsagenturen wie Air BnB oder ähnliche haben entsprechende Vorlagen erstellt).

 

In öffentlichen Räumen und im öffentlichen Verkehr gilt weiterhin Maskenpflicht. Die Maskenpflicht ist lediglich in Räumen mit Zertifikatspflicht aufgehoben.

Nimm immer eine Maske mit, damit du eine Maske aufsetzen kannst, wo die Maskenpflicht vorgeschrieben ist. Grundsätzlich gilt: Trage immer eine Maske, wenn du den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht einhalten kannst und kein physischer Schutz vorhanden ist. Mit physischem Schutz ist zum Beispiel eine Trennwand gemeint.

 

Bei COVID-19 Verdacht
Personen, die COVID-19-Symptome aufweisen, sollen sich isolieren und unter folgendem Link beim Spital Wallis (Visp, Sitten oder Martinach) zum COVID-19-Test anmelden. COVID-19-Tests können nur auf Voranmeldung gemacht werden (Voranmeldung vorzugsweise online). Innerhalb von 24 Stunden vor dem Termin erhältst du ein Bestätigungs-SMS. Zudem erhältst du auch eine Bestätigung per Mail.

 

Einreise in die Schweiz

Informiere dich über die aktuellen Regeln zur Einreise in die Schweiz unter folgenden Links:

Link Einreise in die Schweiz BAG: Link

Link Einreise in die Schweiz Kanton Wallis: Link

Wir halten euch auf diesem Kanal weiterhin auf dem Laufenden.