WINTERWANDERN

Verschneite Lärchenwälder, sonnenverbrannte Holzfassaden und Sonne pur – Bilder, die das Wallis in seiner schönsten Naturpracht beschreiben. In der Moosalpregion kannst du auch im Winter wandern. Die zahlreichen, präparierten Wanderwege laden dich zu kleineren oder grösseren Spaziergängen ein. Weisse Landschaften, umringt von einem Dutzend Viertausender, durch urchige Dörfer. Dazwischen einen Apéro in einem Restaurant geniessen und dann weiter durch die weiten Wälder, die sich über das grosse Gebiet der Moosalpregion erstrecken. Es gibt auch im Winter unzählige Möglichkeiten die Moosalpregion zu Fuss zu entdecken – einfach Wanderschuhe schnüren, loslaufen und geniessen!

Wir empfehlen dir die folgenden Wander-Highlights:

 

Ried – Blatt – Bodmen

Die Aufwärmrunde in Bürchen. Die kleine Wanderrunde bringt dich auf die linke Seite des Birkendorfs. Ein ideales Gelände um sich zu akklimatisieren und das Dorf aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Zu Beginn oder am Ende der Wanderung bieten dir die Restaurants Ronalp, Bürchnerhof und Alpenrösli kulinarische Köstlichkeiten.

 

Strecke:

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Info Center in Bürchen. Von da läufst du direkt auf der linken Seite des Kinderparadies Bodmen in Richtung Hotel Bürchnerhof hoch. Oberhalb des Hotels kommst du direkt zur Hauptstrasse und überquerst diese dort auch gleich. Der Weg führt dich dann sehr flach nach links zum Skilift Blatt. Diesen überquerst du und kommst direkt zum kleinen Weiler Eitresch. Jetzt führt der Weg leicht Bergab zum Zentriegu-Hof und anschliessend wieder flach zum Ausgangspunkt zurück.

Diese Wanderung kann auch in der umgekehrten Richtung gewandert werden.

Hellela – Eggwald

Einen Ausflug in die wunderschöne Hellela und den mystischen Eggwald. Diese Wanderung ist relativ flach und führt dich direkt von Bürchen in die Hellela, einer terrassenartigen Lichtung in Mitten der grossen Wälder der Moosalpregion.

 

Strecke:

Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Info Center in Bürchen. Von da wanderst du direkt nach links, den Weg unter dem Sportgeschäft Zenhäusern, in Richtung Zentriegu Hof. Am Bauernhof mit Hofladen vorbei gelangst du nach ungefähr 10 Minuten auf den Eichhörnchen-Weg. Dieser ist nur ein paar Hundert Meter lang und bringt dich direkt in die mittlere Hellela. Du läufst weiter durch die kleine Siedlung und biegst direkt nach den Häuser links ab. Der Weg führt dich durch den Eggwald. Bei der ersten Gelegenheit biegst du nach rechts und wenig später wieder nach rechts ab. Der Weg führt dich gerade zurück zur mittleren Hellela. Von da gehst du wieder zurück, wie du hin gekommen bist.

Chalte Bodu – Moosalp

Die Winterwanderung inkl. Sesselbahnfahrt. Diese Wanderung bringt dich direkt auf die Moosalp. Nach der rund 50-Minütigen Wanderung kannst du dich bei Speis und Trank auf der Moosalp wieder stärken. Wer unterwegs bereits Hunger oder Durst hat, kann im Restaurant Panorama oder in der Chopfab-Bar bereits einen Apéro geniessen.

 

Strecke:

Ausgangspunkt ist die Sesselbahn, welche dich gemütlich von Bürchen zum Chalte Bodu, der Endstation der Sesselbahn bringt. Nach dem Ausstieg biegst du links ab und folgst dem Weg flach hinüber zur nassen Pletscha. Dort gelangst du auf die Alpenstrasse, welche im Winter auch als Schlittelstrecke dient. Dieser Strasse folgst du dann alles hinauf bis zur Moosalp.

Wer es noch gemütlicher mag, kann auch den Alpuschnaager, das Pistenfahrzeug-Taxi der Moosalpregion, von Bürchen auf die Moosalp nehmen.

Panorama Winterwanderweg

Das Highlight für ambitionierte Winterwandervögel. Der Panoramaweg ist die ultimative Winterwanderung, welche dich relativ flach von Törbel durch die ganze Moosalpregion bis nach Bürchen und von da noch nach Unterbäch oder Eischoll bringt. Gesäumt von den Walliser und Berner Alpen wechselt der Panoramablick stündlich. Auf knisterndem Schnee wanderst du zwischen 1’480 und 1’800 m.ü.M. von Bergdorf zu Bergdorf. Der Weg wird während der Wintersaison mit Pistenfahrzeugen präpariert. Zudem ist er so angelegt, dass auch nur Teilstrecken davon absolviert werden können. Die einzelnen Orte sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

 

Strecke:

Ausgangspunkt ist der obere Dorfrand von Törbel (Haltestelle Törbel Abzw. Zeneggen). Direkt in der Kurve führt dich der Weg flach in Richtung Bürchen. Als erstes gelangst du zum Djepia und von da weiter zur oberen Hellela. An der oberen Hellela läufst du rechts vorbei und direkt runter zur mittleren Hellela. Auf der unteren Ebene angekommen, wanderst du nach links, durch die kleine Siedlung und weiter zum Eichhörnchenweg. Nach dem Eichhörnchenweg läufst du bei der Verzweigung rechts hinunter, vorbei am Zentriegu Hof, bis nach Bürchen. In Bürchen angekommen läufst du beim Restaurant Ronalp die Hauptstrasse hinunter bis zum Restaurant Alpenrösli. Auf dem Platz vor dem Alpenrösli läufst du links an der kleinen Kapelle vorbei durch ein enges Gässchen. Am Ende des Gässchens biegst du links ab. Jetzt geht es relativ steil, jedoch nicht so lange, berghoch. Du folgst anschliessend alles dieser Strasse bis zur Brandalp, der Bergstation der Sesselbahn in Unterbäch. Vorbei an der Brandalp führt dich der Weg weiter bis zum breite Stäg. Dort angekommen, läufst du weiter nach rechts. Nach ein paar Hundert Meter geht es nur noch bergab zur Bergstation Strygge in Eischoll. Die Sesselbahn bringt dich dann bequem runter ins Dorf von Eischoll.

WEITERE WINTERANGEBOTE IN DER MOOSALPREGION

SOMMER
WINTER