BESTES JAHRESERGEBNIS DER MOOSALP BERGBAHNEN

Am Freitag, 11. Oktober 2019 ging im Gemeindesaal von Bürchen die 51. ordentliche Generalversammlung der Moosalp Bergbahnen AG über die Bühne. Dabei konnten die Verantwortlichen auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurückblicken.

Die Saison 2018/2019 bleibt in der Moosalpregion in guter Erinnerung. Dies, obwohl zu Beginn der Saison die Schneeverhältnisse im unteren Bereich des Skigebietes, mit Ausnahme des Kinderparadieses, nicht gut waren und die Gäste mit der Sesselbahn ins Tal befördert mussten. In den höheren Lagen herrschten aber vom ersten bis zum letzten Betriebstag sehr gute Verhältnisse und auch das Wetter spielte über weite Strecken sehr gut mit. Trotz acht Betriebstagen weniger konnte der Nettoertrag um 1.5% auf rund CHF 1.43 Mio gesteigert werden. Der Cashflow stieg um fast 16% auf CHF 270‘000.00. Auch wenn das Geschäftsjahr mit einem Unternehmensverlust von knapp CHF 50‘000.00 schliesst, darf man mit dem Geschäftsverlauf zufrieden sein. Immerhin ist dies das beste Jahresergebnis seit der Gründung der Moosalp Bergbahnen AG. Auch das Fremdkapital konnte wiederum um rund CHF 140‘000.00 abgebaut werden.

Die Ersteintritte (Skierdays) gingen auf Grund weniger Betriebstage zahlenmässig zwar um 846 Tage (-1.3%) zurück, wenn man diese aber auf die Betriebstage rechnet, konnte ein Anstieg um 7.2% verzeichnet werden.

Steven Lugard trat nach 13 Jahren aus dem Verwaltungsrat aus. Er wurde 2006 in den Verwaltungsrat gewählt und stand diesem interimistisch in der Saison 2017/2018 gar als Präsident vor.

Die Verantwortlichen informierten ebenfalls über die bevorstehende Saison und den laufenden Saisonabo-Vorverkauf. Dieser läuft noch bis Ende November. Wer das Saisonabo bereits im Oktober kauft, kann unter anderem einen Trainingstag mit Olympiasieger und Weltmeister Ramon Zenhäusern gewinnen. Die Wintersaison in der Moosalpregion startet am 21. Dezember 2019 und dauert bis am 22. März 2020.

SOMMER
WINTER