«Birchnär Lädeli»: Mehr als ein Tante-Emma-Laden

Ein Grosseinkauf vor den Ferien oder dem verlängerten Wochenende in der Moosalpregion? Diesen Einkaufsstress musst du dir nicht antun. Denn sowohl in Bürchen wie auch in Törbel hast du Möglichkeiten, deine Einkäufe zu erledigen. Dies zeigt ein Besuch im «Birchnär Lädeli».

Jeder kennt es: In den Tagen vor den Ferien sitzen uns unsere Chefs oder drängende Projekte im Nacken. Wir wollen in unseren freien Tagen komplett abschalten. Deshalb wollen wir alle Aufgaben vor den Ferien erledigt haben. Die Agenda ist voll. Und dann wollen ja auch noch die Koffer gepackt und die Einkäufe fürs Ferienchalet gemacht sein. Stopp! Letzteres ist für die Moosalpregion nicht nötig. Sowohl in Törbel wie auch in Bürchen bieten kleine Einkaufsläden alles, was das Herz während der Ferienzeit braucht.

Das grosse Plus: Lokal und Regional

Das «Birchnär Lädeli» ist eines dieser Einkaufsläden. Wir machen die Probe aufs Exempel und gehen einkaufen. Unsere Einkaufsliste: Frisches Brot, Gemüse, Teigwaren, Käse, eine Flasche Weisswein für die Wanderung aufs Augstbordhorn, eine Frucht und für den Durst ein gutes heimisches Bier. Herzlich und warm ist der Empfang von der Verkäuferin: «Tagwohl», sagt sie und räumt gleichzeitig frisches Gemüse ins Regal. «Sid iär wider es paar Täg ine Ferie?» Diese aufmerksame Frage gibt uns ein willkommenes Gefühl, als ob wir mehr als nur ein Kunde sind. Man kennt uns.

Unseren Einkaufszettel in der Hand machen wir uns auf die Suche. Das «Birchnär Lädeli» ist übersichtlich. Und dennoch finden wir mehr, als wir auf den ersten Blick denken. Ein typischer Tante-Emma-Laden könnte man meinen. Doch dieser nostalgische Name wird dem «Birchner Lädeli» nicht gerecht. Das «Birchnär Lädeli» geht einen Schritt weiter. Der Laden in der Unteren Ringstrasse bietet zwar eine breite Palette an Lebensmittel und Produkten des täglichen Bedarfs an. Dabei setzt das «Birchnär Lädeli» vor allem aber auf lokale und regionale Produkte aus dem Wallis. Dies kommt uns bei unserer Einkaufsliste entgegen. Unser Korb füllt sich immer mehr mit Produkten aus der Region: Käse, Brot, Wein, sogar das Bier kommt direkt von vor der Haustüre.

Die persönliche Beratung zwischen den Verkäuferinnen und dem Kunden ist im «Birchnär Lädeli» wichtig. Denn fehlt ein Produkt im Sortiment, setzt das Lädeli-Personal alle Hebel in Bewegung um die Verfügbarkeit eines Produkts zu klären. Je nach Wunsch sogar mit Heimlieferung. Bei unserem Einkauf fehlt es uns jedoch an nichts.

 

Das Wallis im Einkaufskorb

Die Produkte auf unserer Einkaufsliste haben wir im «Birchnär Lädeli» alle gefunden. Während unserer Einkaufstour wurden wir sogar inspiriert, wie wir uns in den kommenden Ferientagen kulinarisch verwöhnen lassen werden. Denn das «Birchnär Lädeli» macht uns auf Wunsch eine typische Walliser- und Käseplatte, eine Fleischplatte für Tischgrill, einen reichhaltigen Brunchkorb oder einen Fondue- oder Raclettekorb parat – natürlich mit frischem Käse aus der Region. Und schon jetzt wissen wir, wie unser Menü an Silvester aussehen wird. Denn das Lädeli macht uns auch Fondue Chinoise nach individuellen Wünschen und Bedürnissen parat.

Fest steht: Wir gehen nicht nach Hause, bevor wir nicht nochmals ins «Birchnär Lädeli» kommen werden. Denn schliesslich wollen wir unsere Freunde Zuhause mit einem leckeren Korb an Walliser Köstlichkeiten überraschen.  Natürlich zusammengestellt im «Birchnär Lädeli».

Das «Birchnär Lädeli» wird von einem jungen und dynamischen Team unter der Leitung von Andrea Briggeler geführt und ständig weiterentwickelt. Mit viel Liebe zum Detail erscheint der Laden in einer sehr ansprechenden Ausgestaltung. Zusammen mit freiwilligen Helfern organisiert das Team vom «Birchnär Lädeli» ausserdem regelmässige Events wie die Gäste-Apéros, die Gourmet-Woche oder verschiedene Degustationen und sorgt somit für eine Plattform in der Bürchner Chaletzone, welche persönliche Begegnungen und neue Bekanntschaften zwischen Feriengästen und Einheimischen ermöglicht.

Von der Bevölkerung getragen: Vergällts Gott

Das «Birchnär Lädeli» wird seit Frühjahr 2019 durch die Moosalp Services GmbH betrieben. Wegen einer fehlenden Nachfolgelösung übernahm die Tourismusorganisation Verantwortung und sicherte den Fortbestand des Ladens in der Bürchner Chaletzone. Heute befindet sich der Laden bereits im dritten Geschäftsjahr unter der neuen Organisation. Dank der finanziellen Unterstützung vieler Zweitwohnungsbesitzer und der ehrenamtlichen Arbeit verschiedener Menschen gibt es das «Birchnär Lädeli» auch noch heute. Dennoch ist es für den Fortbestand dieses Angebotes sehr wichtig, dass ein Grundumsatz erzielt wird, welcher die Kosten deckt. An dieser Stelle möchte sich die touristische Moosalpregion ganz herzlich bei allen bedanken, welche das «Birchnär Lädeli» in irgendeiner Art und Weise unterstützen und in Zukunft unterstützen werden. Vergällts Gott.

Teile deine Gedanken