Bus alpin kurvt wieder durch die Moosalpregion

Es ist wieder so weit. Die regulären PostAuto-Linien von Visp nach Bürchen und von Stalden nach Törbel werden auf die Moosalp verlängert. Einem entspannten Sommerausflug mit dem Bus steht somit nichts im Wege. Das bestehende Angebot wird seit vielen Jahren vom Verein Bus alpin unterstützt. Was hat es damit auf sich?

 «Dü-Da-Do» erklingt auf der Moosalpstrasse

Bus alpin fördert die Anbindung von Ausflugszielen in Bergregionen an den öffentlichen Verkehr. Dank der Unterstützung dieses Vereins können auch abgelegene Wanderdestinationen in der Schweiz bequem mit den gelben Postbussen erreicht werden. Absolut Kult ist das legendäre Posthorn mit seinem Dreiklang, welches die PostAutos regelmässig auf den engen und kurvigen Bergstrassen erklingen lassen.

Das Angebot dieser besonderen Buslinien zielt darauf ab, den Individualverkehr auf den Strecken zu reduzieren und Tagesausflüge, wie beispielsweise zur Moosalp, noch attraktiver zu gestalten. Der naturnahe Tourismus wird so gefördert und die regionale Wertschöpfung in finanzschwachen Randregionen des Schweizer Berggebiets gesteigert.

Der Verein wird von mehreren nationalen Organisationen und Verbänden finanziell unterstützt, darunter der Verband öffentlicher Verkehr, der Verkehrs-Club der Schweiz und die PostAuto AG. Weitere Unterstützer sind das Netzwerk Schweizer Pärke, die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete und das Netz der Schweizer Wanderwege.

 

Gründungsmitglied Moosalpregion

Das Projekt Bus alpin startete im Jahr 2005 mit Unterstützung des Bundes. Die Moosalpregion ist seit der ersten Stunde Mitglied und gehörte damals zu den vier Pilotregionen. Im Sommer 2023 zählte das Projekt bereits 19 Mitgliedsregionen, die über die ganze Schweiz verteilt sind. Die Mitglieder erhalten von Bus alpin Unterstützung beim Betriebsaufbau, bei der Vermarktung und bei der Finanzierung der Busangebote.

Für die Projektakteure in der Moosalpregion ist klar, dass dieses bestehende Angebot des öffentlichen Verkehrs wesentlich zur touristischen Entwicklung beiträgt und langfristig erhalten bleiben muss. Durch die Unterstützung von Angeboten des öffentlichen Verkehrs wird ein naturnaher Tourismus konsequent weiterverfolgt.

Fahrpläne und Ausflugstipps

Während der Sommersaison 2024 verkehren vom 15. Juni bis 20. Oktober 2024 täglich Busse in Richtung Moosalp. Es gelten die regulären ÖV-Tarife. Veloplätze können bequem und einfach online reserviert werden. Zudem steht das Kombi-Angebot „Racletteplausch“ zur Verfügung. Es beinhaltet eine ermässigte PostAuto-Fahrt inklusive Gutscheins für ein Walliser Raclette. Fahrpläne und zusätzliche Infos zu Bus alpin gibt es hier. Tipps rund um den Bergsommer in der Moosalpregion gibt es auf unserer Webseite und in der Moosalp-App.