Die Moosalpregion empfängt die Tour de Suisse

Nach 85 Austragungen wird die Tour de Suisse um ein Highlight reicher: die Moosalp!
Am Freitag der Tour-Woche im Juni 2022 empfängt die Moosalpregion die viertgrösste Landesrundfahrt der Welt in Form einer Etappenankunft auf der Moosalp. Die Radfahrer kämpfen dabei beim Schlussaufstieg von Stalden, über Törbel auf die Moosalp um den Sieg. Die Moosalpregion freut sich extrem über den Zuschlag und bereitet alles für ein Sportfest der Extraklasse vor.

 

 

Seit ihrer ersten Durchführung 1933 ist die Tour de Suisse Schauplatz unzähliger Geschichten. Leidenschaft, Hoffnung, Enttäuschung, Stolz, Schmach und Freude – Dramen und Heldengeschichten wurden bereits auf der Tour-de-Suisse-Strecke geschrieben. Die Moosalpregion und Visp haben 2022 die Möglichkeit, ein weiteres Kapitel dieser Erfolgsgeschichte zu schreiben, denn im 2022 gastiert die grosse Landesrundfahrt an diesen beiden Standorten.

Spannung garantiert
Nebst dem Spitzensport auf höchstem Niveau mit vielen internationalen Topstars wird auch den Radsportfans und Zuschauern sehr viel geboten. Die Moosalp wird im Juni 2022 zum Etappenziel der Tour, der Start am Folgetag, einem Samstag, erfolgt in Visp. Beide Destinationen haben sich zu einem gemeinsamen und koordinativ wirkenden Organisationsteam zusammengeschlossen, um das Event vorzubereiten. Die Verantwortlichen freuen sich auf ein sportives Wochenende, an dem die Zuschauer aus nah und fern, sowohl auf der Moosalp als auch in Visp auf Tuchfühlung mit Fahrern und Teams gehen und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm geniessen. So steht die grosse Zielankunft auf der Moosalp im Zentrum, am Samstag findet der Start zu einer weiteren Etappe in Visp statt, nachdem die Teams zuvor eine Ehrenrunde durch Visp gedreht haben.

Organisationskomitee in Vorbereitung
In den kommenden zwei Jahren wird das lokale Organisationskomitee nun in enger Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Tour de Suisse das Event vorbereiten. Zum Steuerungsausschuss gehören die vertretenden Gemeinden Bürchen, Törbel und Visp. Angeführt wird das OK seitens „Moosalp Tourismus AG“ durch Selina Döringer (Geschäftsführerin) und Fabrizio Gull (stellv. Geschäftsführer), sowie seitens des Vereins „Visp VGT“ durch Co-Präsident Gewerbe, Nicolas Kuonen und Co-Präsident Tourismus Ulrich Werlen, und durch die Geschäftsführerin von Visp Gewerbe und Tourismus, Heike Bruchertseifer. Unterstützt wird das OK durch Vertreter der entsprechenden Fachstellen von Visp und Moosalpregion.

Frankiny wird Botschafter
Der technische Direktor der Tour de Suisse, Kurt Betschart, der anlässlich der Medienkonferenz eigens nach Visp gekommen war, zeigte sich hochzufrieden mit dem Stand der Planungen. Weiter wurde auch der Radprofi Kilian Frankiny in die Vorbereitungen eingebunden. Der Oberwalliser Radprofi, der im Jahr 2017 Profi beim BMC Racing Team und seit 2019 für die französische Equipe Groupama-FDJ an den Start geht, wird Botschafter für die beiden Tour de Suisse-Etappenorte und hilft dadurch mit, ein unvergessliches Rad-Wochenende auf die Beine zu stellen. In dieser Rolle wird er für das Grossereignis noch kräftig die Werbetrommel rühren: „Die Strecke auf die Moosalp gehört zu meinen Lieblingsaufstiegen im Oberwallis.“

SOMMER

WINTER