Die Moosalpregion im neuen Kleid

DIE MOOSALPREGION IM NEUEN KLEID

Die Moosalpregion trägt seit dem 20. August 2019 ein neues Kleid. Das Rebranding soll die angestrebte Professionalisierung der Tourismusregion zum Ausdruck bringen und die neue Positionierungs-Stossrichtung des entspannten, entschleunigenden und naturnahen Tourismus wiederspiegeln. Auslöser für das Rebranding war die Neuorganisation der Tourismusorganisation und der Bergbahnen, der touristische Zusammenschluss zwischen Bürchen und Törbel sowie die Sanierung der Webseite der Moosalpregion. Im Sinne der zukunftsgerichteten Strategie der gesamten Destination wurde auch der kommunikative Auftritt gegen aussen professionell und nachhaltig aufgebaut.

 

Der neue Look

Modern, elegant und naturorientiert präsentiert sich die Moosalpregion in Zukunft. Die Farben sind ruhig und wiederspiegeln die Berge, die Natur, den Sommer und Winter auf der Moosalp sowie das Licht, welches von der umliegenden Walliser Bergwelt abgestrahlt wird. Der Auftritt ist zeitgemäss und stellt den Gast und seine Bedürfnisse in den Vordergrund.

 

Das Logo

Das Logo setzt sich aus einem Bergketten-Symbol sowie einem Schriftzug zusammen. Die Bergkette wurde aus den Buchstaben M und A, vom Wort MoosAlp(region), abgeleitet. Als Bergkette symbolisieren sie zudem die Walliser Bergwelt, in welcher sich die Moosalp und ihre Gäste befinden. Die Einfärbung zeigt, dass die Bergwelt der Moosalpregion im Sommer sowie im Winter eine kraftvolle Wirkung hat. Die maximale Reduktion der Bergkette auf den einzelnen Berg ganz links in der Reihe ähnelt zudem dem Bietschhorn. Der Schriftzug hat sich vom bisherigen Auftritt der Moosalpregion von Moosalp zur Moosalpregion entwickelt. Diese Veränderung zeigt den gemeinsamen Geist der Region, welche durch den Zusammenschluss von Bürchen und Törbel als Region wahrgenommen werden will. Der Schriftzug ist schlicht, modern und natürlich.

 

Der Claim

«hiä chusch ämbri» meint übersetzt, dass man sich in der Moosalpregion entspannen, entschleunigen und den Geist herunterfahren kann. Er soll die entspannende Natur und Ruhe der Moosalpregion wiedergeben. Durch das Walliserdeutsch zeigt er zudem die Verbundenheit zur Heimat, der Bevölkerung und dem Kanton. Der Claim bringt dadurch auch die urchigen Dorfkerne von Bürchen, Törbel, Zeneggen und Embd sowie die Kultur der Einwohner der Moosalpregion sprachlich zum Ausdruck.

 

Die Webseite

Die Webseite ist gästeorientiert und stellt deren Bedürfnisse ins Zentrum. Sie wirkt emotional und informativ zugleich auf Interessierte der Moosalpregion. Als Online-Info Center übernimmt sie zudem wertvolle Aufgaben des Info Centers auch ausserhalb der Öffnungszeiten und vermittelt dem Gast Informationen. Auf der anderen Seite ermöglicht sie dem Gast Online-Buchungsmöglichkeiten und nähert sich dadurch seinen heutigen Bedürfnissen.

 

Die Bildsprache

Die Bildsprache rückt die Moosalpregion und ihre Natur in den Fokus. Sie zeigt die Weite, die Natürlichkeit, die Kultur und die Werte der Region in Kombination mit dem touristischen Angebot der Destination.

SOMMER
WINTER