Aufgrund sehr grosser Brandgefahr, herrscht ab sofort allgemeines Feuerverbot im Freien für den ganzen Kanton Wallis.

Besten Dank für das Verständnis.

Mögliche Aktivitäten

  • Benützung von mobilen Grills, welche wenig Rauch erzeugen (Gasgrills oder elektrisch) auf einer festen, nichtbrennbaren Unterlage (z.B. Beton, Platten, usw.);
  • Geschlossenes Holzfeuer (Holzofen, Giltsteinofen, Schwedenofen, …) in einem Haus, einem Ferienhaus oder einem Maiensäß mit einem Rauchabzug, welcher den Normen entspricht;
  • Die Verwendung von festen Grills mit Holz oder Holzkohle in geschlossenen Gebäuden (Restaurant, Festhallen, …) mit einem Rauchabzug, welcher den Normen entspricht;

Aktivitäten welche nicht gestattet sind

  • Der Einsatz von mobilen Grills, die wenig Rauch erzeugen (Gasgrills oder elektrisch) und die auf oder innerhalb von 10 Metern einer brennbaren Oberfläche oder Vegetation stehen (auf dem Boden, auf einer Wiese, in der Nähe von Sträuchern oder Bäume, …);
  • Verwendung von mobilen Grills, die eine Menge von Rauch (alle Arten von Holz- oder Kohle-Grills, einschließlich Einweggrills) erzeugen;
  • Das Abfeuern von privatem Feuerwerk;
  • Das Abfeuern von professionellem Feuerwerk in vorgesehenen, überwachten Zonen, organisiert durch die Gemeinden;
  • Die Verwendung von festen Grills mit Holz oder Kohle in offenen oder teilweise offenen Unterständen, auch wenn sie den Normen entsprechende Abgasleitungen haben;
  • Die Verwendung von fest installierten Feuerstellen (Holz oder Kohle), auch auf öffentlichen Picknickplätze in den Maiensäßen, Alpen und auf Campingplätzen;
  • Feuer, welches direkt mit dem Boden Kontakt hat;
  • Das Abbrennen von Gartenabfällen im Freien;
  • Benutzung von Maschinen, welche mit ihrem Funkenwurf die Vegetation entzünden können (Fackel, Winkelschleifer, usw.);
  • Das Ausbringen von Asche und Grillabfällen im Freien;
  • Das Anzünden und Freisetzen von Lampions;