GEMEINDEN

Die Moosalpregion erstreckt sich über die vier eigenständigen Gemeinden Bürchen, Törbel, Zeneggen und Embd. Die vier Ortschaften sind komplett unterschiedlich und machen die Moosalpregion dadurch zu dem Was sie ist. Informiere dich im Gemeindeportrait über die Destination.

BÜRCHEN

Bürchen liegt auf einem nach Westen gerichteten Plateau zwischen 1’250 und 1’600 M.ü.M. und ist in 15 Autominuten ab Visp erreichbar. Eingebettet zwischen sanften Hügeln und schützenden Wäldern bietet das Birkendorf eine unvergessliche Aussicht auf das Bietschhorn und das Rhonetal. Das Ortsbild ist durch seinen typischen Streusiedlungscharakter mit vielen einzelnen Weilern geprägt. Durch seine kulturelle und touristische Vielfalt, der intakten Natur und der atemberaubenden Bergwelt ist es als beliebte Feriendestination im Sommer und Winter. Bürchen hat im Winter direkten Zugang zu den Bergbahnen und der Grossteil der über 700 Chalets ist mit Ski oder Snowboard erreichbar.

Aufgrund seiner optimalen Lage, können von Bürchen aus eine Vielzahl von Ausflügen in nahe gelegene Destinationen wie Saas Fee oder Zermatt unternommen werden.

 

Höhe:                          1’360 Meter
Fläche:                       13.41 km2
Einwohner:                 715 (Dezember 2017)
Einwohnerdichte:       53 Einwohner pro km2
Bezirk:                        Westlich Raron

 

gemeinde.buerchen.ch

ZENEGGEN

In ruhiger Lage und einer Höhe von ca. 1’400 m.ü.M. liegt Zeneggen. Das Dorf ist auf einer Sonnenterrasse oberhalb des Visper- und Rhonetals und wie die Nachbargemeinden Bürchen und Törbel am Fusse der Moosalp gelegen. Das Dorf bietet eine grossartige Aussicht auf die Walliser und Berner Alpen. Die ursprüngliche Natur mit einer artenreichen Fauna und Flora lädt zu sportlichen Aktivitäten abseits vom Massentourismus ein.

Ein besonderes Highlight bieten die untere, mittlere und obere Hellela. Es handelt sich dabei um grosse, terrassenartige Lichtungen in den grossen Wäldern um Bürchen und Zeneggen. Die in den Trockensteppen wachsenden Magerwiesen sind geschützt und tragen zur besonderen Artenvielfalt der Singvögel, Schmetterlinge und Heuschrecken bei. Dabei geniesst man einen besonders klaren Blick auf das markante Bietschhorn.

 

Höhe:                          1’370 Meter
Fläche:                       7.51 km2
Einwohner:                 282 (Dezember 2017)
Einwohnerdichte:       38 Einwohner pro km2
Bezirk:                        Visp

 

www.zeneggen.ch

TÖRBEL

Hoch über dem Vispertal, 1500 m ü. M., an einem sonnigen Südhang liegt das ruhige und urchige Bergdorf Törbel. Das Dorfbild ist geprägt von den durch die Sonne gebräunten Häusern und den engen Gassen, sowie einer sehr geschlossenen Bauweise. Ein typisches Walliser Bergdorf, wie es selten mehr anzutreffen ist. Im Sommer bietet das Wandergebiet Moosalp-Törbel ein weitverzweigtes Wandernetz von über 75 km Länge, mit Höhenwegen, kleineren Bergtouren und leichten Wanderungen zu den Nachbardörfern sowie schönen Aussichtspunkten. Besonders beliebt ist der Aussichtspunkt «Stand», von welchem man einen überragenden Blick auf 12 umliegende Walliser- und Berner Viertausender hat.

Ein spezielles Erlebnis bietet auch die Dorfführung durch das Freilichtmuseum «Urchigs Terbil». Dabei erfährst du viel Interessantes über das früherige Leben in einem Walliser Bergdorf.

 

Höhe:                          1’497 Meter
Fläche:                       17.31 km2
Einwohner:                 470 (Dezember 2017)
Einwohnerdichte:       27 Einwohner pro km2
Bezirk:                        Visp

 

www.toerbel.ch

EMBD

Embd ist ein urchiges, steiles und terrassenförmig angelegtes Walliser Bergdorf auf 1’358 m.ü.M., welches sich durch seine typischen Quarzitstein-Dächer auszeichnet. Die verwinkelten Gässchen geben immer wieder einen überwältigenden Ausblick auf die imposante Bergwelt frei. Ein Besuch in Embd lohnt sich bei jeder Jahreszeit. Sie erleben ein ruhiges, sehr gepflegtes Bergdorf, das den ursprünglichen Dorfcharakter erhalten hat. Erreichbar ist das naturbelassene Bergdorf mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn via Kalpetran, weiter mit der Luftseilbahn Kalpetran-Embd oder über die Strasse von Stalden aus.

Besonderheiten bieten die Yak-Farm sowie der Kinderwanderweg «Gogwärgji», welche einen Ausflug nach Embd lohnend machen. Wem dies noch nicht reicht, kann eine Bahnfahrt mit der Nostalgie-Bahn in Richtung der Schalb unternehmen. Die kleine Holzbahn bringt dich stündlich auf eine besondere Art den Berg hinauf.

 

Höhe:                          1’356 Meter
Fläche:                       13.37 km2
Einwohner:                 301 (Dezember 2017)
Einwohnerdichte:       23 Einwohner pro km2
Bezirk:                        Visp

 

www.embd.ch

SOMMER
WINTER